¡Steve Aoki auf Ushuaïa Ibiza Beach Hotel!


Steve Aoki ist einer der angesagten DJs. Obwohl viele seiner Auftritte von unterhaltsamen Shows begleitet werden, bietet er als DJ und Produzent immer noch Top-Qualität, was ihn in den höchsten Rankings der besten DJs der Welt positioniert.



Nächsten Dienstag, den 25. September, Tomorrowland presents Dimitri Vegas & Like Mike – Garden of Madness wird die erfolgreichste Ticketverkaufssaison in der Geschichte der Insel Ibiza ausklingeln lassen. Und obwohl Steve Aoki nicht am Closing des Garden of Madness auflegen wird, hat er die belgischen Brüder bei fünf der insgesamt 15 Veranstaltungen, die in dieser Saison 2018 stattgefunden haben, begleitet. Zu seinen Auftritten in diesem Sommer gehörte auch die unerwartete und aufregende Opening Party von Tomorrowland, Garden of Madness, über die wir im The Blog bereits berichtet haben.



Der bekannte DJ hat seine Hits auf fünf Kontinenten aufgelegt und zurzeit einen der vollgebuchtesten Terminkalender. Für die verbleibenden Monate des Jahres 2018 und das Jahr 2019 steht praktisch kein freier Termin mehr zur Verfügung. Aoki wurde in Miami, USA, geboren und stammt ursprünglich aber aus Japan. Im Jahr 2006 gründete er mit seiner Schwester seine eigene Modemarke, hat ein eigenes Plattenlabel und sein Name erscheint immer in der Rangliste der besten DJs der Welt. Er studierte Soziologie an der University of California, begann seine musikalische Karriere als Produzent. Mit dem Erfolg seiner Produktionen begann seine Karriere als DJ. Er erlebte harte Momente in seinem Privatleben, wie zum Beispiel den Tod seines Vaters im Jahr 2008 oder den Tod seines engen Freundes, DJ und Produzenten Adam Goldstein, bekannt als DJ AM, der nicht nur Aoki von Anfang an begleitete, sondern auch an der Produktion der Alben von unter anderem Papa Roach, Madonna und Will Smith mitwirkte. Diese Ereignisse prägten seinen Lebensstil für immer, was er auch im Dokumentarfilm "I'll Sleep When I'm Dead", der noch heute auf Netflix zu sehen ist, erzählt.





Steve Aoki hält zwei zertifizierte Guinness-Weltrekorde: Einen für das Erreichen der höchsten Anzahl an für mehr als 30 Sekunden leuchtenden Glowsticks, und einen zweiten  dafür, dass er das Publikum für mehr als zweieinhalb Minuten ohne Unterbrechung zum Schreien brachte. Ein echter Wahnsinn! Und – wie sollte es anders sein – waren alle seine Auftritte im Sommer 2018 im Ushuaïa Ibiza Beach Hotel ein voller Erfolg. Ein Hoch auf Aoki!





Go Top